Korn Heinrich, von, 1829-1907 /  ,   - Breslau

Carl Bantzer, "Heinrich von Korn"

 
Heinrich von Korn (1829-1907)
Biographie:

Heinrich von Korn entstammte einer Familie der bekannten Breslauer Verleger. Er nahm tatkräftig bim öffentlichen Leben der Stadt teil, war auch Mitglied zahlreicher Vereine. Er gehörte auch zu den Initiatoren der Entstehung des Schlesischen Museums für Kunstgewerbe und Altertümer. Er unterstützte mit großzügigen Gaben aus eigner Sammlung das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau, wo u. a. die Werke von Adolph von Menzel und Maerten van Heemskreck gelangten. 1892 finanzierte er den Einkauf eines Gebäudes, welches anschließend zum Sitz des Schlesischen Museums für Kunstgewerbe und Altertümer bestimmt wurde.

Eigenschaften:

In der Sammlung Heinrich von Korns befanden sich die Werke sowohl alter Meister (z. B. die bereits erwähnten Maerten van Heemskercks) als auch zeitgenössischer Meister: Anton von Werners und Arnold Böcklins. Beim letzteren beauftragte Korn 1882 die Anfertigung des Leinwandbildes mit Personifikationen der Skulptur und der Malerei, welches über dem Kamin im Festsaal des Familienpalais von Korn in der Schweidnitzerstraße aufgehängt wurde.

Kategorien der Kunstwerke in der Sammlung: Malerei (4)
Bibliographie:

Muzea sztuki w dawnym Wrocławiu, hrsg. von Piotr Łukaszewicz, Wrocław 1998

Lokalisierung: Breslau (Wrocław) - Schweidnitzerstrasse 47-48 (ul. Świdnicka, budynek nie istnieje)
Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 03 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons