Lichnowsky Geschlecht, von,  /  ,   - Kuchelna

Max Liebermann, "Karl Max Lichnowsky"

 
Geschlecht von Lichnowsky
Sammlungsgründer:

Die Kunstsammlung in den Gütern von Lichnowsky in Kuchelna, entstand gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Zur bedeutenden Vergrößerung der Sammlung trug Karl Max von Lichnowsky (1860-1928), ein bekannter Diplomat, bei. Im Jahr 1904 heiratete er die Schriftstellerin Mechthilde geborene von Arco-Zinneberg. Dank ihrer Bekanntschaften in künstlerischen Welt bereicherte sich die Sammlung von Lichnowsky, die Karl Max früher um hervorragende Werke aus der Vergangenheit vergrößert hatte, um die Werke der zeitgenössischen Künstler. Mechthilde wurde durch Oskar Kokoschka porträtiert, Karl Max hingegen – durch Max Liebermann. Karl Max Lichnowsky gehörte zum Verein, der beim Schlesischen Museum der bildenden Künste wirkte.

Sammlungslebensdauer in Schlesien: Ende des 18. Jh. - 1945
Eigenschaften:

Den Kern der Sammlung in Kuchelna bildete die alteuropäische Malerei. Die Galerie bestand aus Werken von Jacob Jordaens, David Teniers, Peter Paul Rubens, Tintoretto und Giorgione. Von dem Anfang des 20. Jahrhunderts, wo Karl Max von Lichnowsky Mechthilde von Arco-Zinneberg heiratete, bereicherte sich die Sammlung schnell um die Werke von Georg Kolbe, Auguste Rodin und Pablo Picasso. Die Familie von Lichnowsky gehörte zu den ersten Sammlern der Werke von Picasso in Deutschland, in ihrer Besitz befand sich u. a. das berühmte Porträt der Sängerin Suzanne Bloch.

Kategorien der Kunstwerke in der Sammlung: Malerei (10)
Bibliographie:

Eva Kolářová, Barokní malířství v obrazové sbírce knížat Lichnovských, In: "Sborník Národního památkového ústavu v Ostravě" 2006, S. 131-146

Vermerke:

Mehr als zweihundert Bilder aus der ehemaligen Sammlung Kuchelna befinden sich in der Schlossgalerie Hradec nad Moravicí.

Lokalisierung: Kuchelna (Chuchelná) - Palast des Geschlechts von Lichnowsky
Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 02 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons