Muther Richard, , 1860-1909 /  ,   - Breslau

Richard Muther

 
Richard Muther (1860-1909)
Biographie:

Richard Muther war ein bekannter Kunsthistoriker und Publizist. Er studierte Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft in Heidelberg und Leipzig, wo er im Jahr 1881 den Doktortitel erhielt. Danach arbeitete er als Konservator in der Staatlichen Graphischen Sammlung in München und verfasste zwei Museumsführer für die Alte Pinakothek in München und die Berliner Gemäldegalerie. Hohes Ansehen brachte ihm seine Geschichte der Malerei im 19. Jahrhundert in drei Bänden. Im Jahr 1895 wurde er Professor der Kunstgeschichte an der Universität Breslau, wo er als einer von wenigen Gelehrten auch die Phänomene in der zeitgenössischen Kunst behandelte. Ab dem Jahr 1902 war er Herausgeber einer Reihe von populärwissenschaftlichen Künstlermonographien, an der u.a. der mit ihm befreundete Rainer Maria Rilke mitarbeitete. Zu seinen guten Freunden gehörten auch Sigmund Freud und Richard Strauss. Die Beziehungen zu den Künstlern sind durch Porträts belegt, in denen er von Max Wislicenus und Eugen Spiro verewigt wurde. Eine Krankheit setzte dem Leben des Wissenschaftlers frühzeitig ein Ende. Muther starb im Alter von 49 Jahren in einem Sanatorium in Wölfelsgrund (heute Międzygorze).

Sammlungslebensdauer in Schlesien: 1895 - 1909
Eigenschaften:

Die Faszination französischer Kunst, die sich in den Publikationen von Muther widerspiegelte, beeinflusste auch die Gestaltung seiner Sammlung. Sie umfasste Gemälde von Pierre Bonnard, Gustav Courbet, Camille Corot. Honoré Daumier, Auguste Renoir oder Narcisse Diaz de la Peña. Im Besitz des Sammlers waren auch Gemälde von Max Liebermann, William Turner und Carl Spitzweg sowie Zeichnungen von Henri de Toulouse-Lautrec und Benjamin Vautier. Muther gehörte neben Hugo Kolker zu den frühesten Liebhabern und Sammlern der zeitgenössischen Kunst in Breslau (beide Sammler besaßen Gemälde von Edvard Munch). Muther lieh die Kunstwerke aus seinem Besitz gerne aus. Z. B. wurde ein Gemälde von Daumier in einer monographischen Ausstellung in Wien im Jahr 1908 präsentiert. Drei Jahre nach dem Tod des Sammlers wurden ca. 30 Gemälde aus der Sammlung Muther in der Wiener Galerie Miethke zum Verkauf angeboten.

.

Kategorien der Kunstwerke in der Sammlung: Malerei (5)
Bibliographie:

Die Sammlungen Richard Muther und Ludwig Hevesi, Oktober - November 1912, Galerie Miethke, Wien 1912

Lokalisierung: Breslau (Wrocław) - Breite Strasse 26 (ul Jana Ewangelisty Purkyniego)
Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 06 / 05 / 2014
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons