Woelfl Adelbert, , 1823-1896 /  ,   - Breslau

Adelbert Woelfl na obrazie Emila Brehmera z 1855 roku

 
Adelbert Woelfl (1823-1896)
Biographie:

Der in Frankenstein geborene Woelfl gehört zu den höchstbekannten Malern, die in deren Leinwandbildern das historische Breslau verewigten. Er blieb seit seiner Jugend eng mit jener Stadt verbunden, schloss das Hl. Matthias-Gymnasium ab, studierte Philologie an der dortigen Universität. In die Geheimnisse der Malkunst führte ihn der angesehene Breslauer Bildnismaler Ernst Resch ein. Unter dessen Aufsicht erwarb der junge Künstler die ersten Kunstfähigkeiten, die er während seiner zahlreichen Studienreisen innerhalb Deutschlands, Österreichs und Italiens verfeinerte. Die Stadtansichten Breslaus von Woelfl erfreuten sich hoher Anerkennung unter lokalen Kunstsammlern, eine große Anzahl seiner Bildkompositionen wurde durch den Konsul Theodor Ehrlich versammelt.

Sammlungslebensdauer in Schlesien: gegen Mitte des 19. Jahrhunderts - 1896
Eigenschaften:

Woelfl sammelte anfangs Graphikwerke von frühneuzeitlichen Künstlern. Nach und nach entwickelte sich die sammlerische Leidenschaft des Malers dermaßen, dass er alle Finanzmittel verlor, über welche er verfügte. In dessen Besitz befanden sich Zeichnungen und Aquarellen von Carl Philipp Fohr (die vorher durch andere Breslauer Künstler, Carl Hermann und Raphael Schall, besessen worden waren), überdies zahlreiche Bildkompositionen von Schall, Johann Heinrich König und Amand G. Zausig, den der Künstler persönlich gekannt hat. Nach dem Tod des Sammlers wurde seine Sammlung, deren Wert man auf 15000 DM schätzte, bei einer Auktion versteigert. Ein Teil der Werke, die vorher zu Woelfl gehört hatten, gelangte in den Besitz anderer Breslauer Kunstsammler: Toni Neisser, Eduard Feige und Wilhelm Perlhöfter.

Kategorien der Kunstwerke in der Sammlung: Zeichnung (2)
Bibliographie:

Hanna Grisebach, Adelbert Wölfl, In: Schlesische Lebensbilder, Bd. 4, Breslau 1931, S. 363-373

Ernst Scheyer, Schlesische Malerei der Biedermeierzeit, München 1965

Piotr Łukaszewicz, Adalbert Woelfl (1826-1893). Malarz dawnego Wrocławia, Wrocław 1993

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Dr. Piotr Łukaszewicz, für alle wertvollen Informationen bezüglich der Biographie und Sammlung Woelfls.

Vermerke:

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Dr. Piotr Łukaszewicz, für alle wertvollen Informationen bezüglich der Biographie und Sammlung Woelfls.

Lokalisierung: Breslau (Wrocław) - Mohnhauptstr. 9 (dzisiejsza ul. Jana Matejki)
Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 04 / 08 / 2010
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons