Junge Dame lesend
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 60 x 72,9 cm
Datierung: um 1866-1868
Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Aktueller Aufbewahrungsort: National Gallery of Art, Washington
Wichtige Historische Informationen:

Der Künstler übergab das Leinwandgemälde der Pariser Galerie Durand-Ruel. Drei Jahre später erschien das Bild bei der Versteigerung vom nicht mehr bezeichneten „comte der R…“, die im Hôtel Drouot in Paris stattfand. Als nächsten Besitzer galten die Pariser Kunstsammler, und zwar Reitlinger, Alexandre Bernheim-Jeune und Alexandre Berthier, der vierte war Herzog de Wagram. 1924 erschien die Leinwand im Amsterdamer Salon E. J. van Wisselingh & Co, danach bei Paul Rosenberg in Paris. Vor 1931 übertrat das Werk in die Sammlung Max von Silberbergs und 1932 wurde es bei der Auktion einiger Werke aus derselben Sammlung bei Georges Petit verkauft. Dann befand sich im Besitz Chester Dales und nach seinem Tod übertrat ins Washingtoner Museum.

Literatur:

Karl Scheffler, Die Sammlung Max Silberberg, In: „Kunst und Künstler“, 30 (1931), S. 3-18

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 08 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons