Madonna mit dem Kind, Stigmatisierung des hl. Franziskus, Kreuzigung
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Tempera auf Holz
Maße: 49,5 x 62,6 cm
Datierung: um 1340
Zusätzliche Informationen:

Flügelaltärchen

Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Aktueller Aufbewahrungsort: Metropolitan Museum of Art, New York
Wichtige Historische Informationen:

Das Gemälde wurde durch Gustav Adolf von Ingenheim, wahrscheinlich während seiner Reise durch Italien erworben. Nach seinem Tod übernahm es seine Tochter Marianne. Am Anfang des 20. Jh. befand sich jenes Altärchen im Besitz von Ingenheims Nichte Elisabeth von Mikusch-Buchberg, die in Hirschberg lebte. Wahrscheinlich 1916 wurde das Altärchen, mitsamt anderen Gemälden, dem Kunstwerkhändler aus Berlin Friedrich Lippmann Junior verkauft. Bis zum November 1917 befand sich jenes Altärchen im Besitz eines schwedischen Kunsthistorikers Osvald Sirèns, der es zur New Yorker Galerie Kleinberger verkaufte. 1918 wurde jenes Flügelaltärchen durch Michael Friedsam erworben. Die Sammlung Friedsam wurde nach seinem Tod im Jahr 1931, dem Metropolitan Museum of Art in New York übergeben.

Literatur:

Bernard Berenson, Italian Pictures of the Renaissance: Florentine School, London, 1963, S. 56

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 09 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons