Prophet eine Schriftrolle haltend
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Tempera auf Holz
Maße: 30 x 22 cm
Datierung: um 1360
Zusätzliche Informationen:

Das Gemälde bildete, mitsamt einem anderen Bild aus der Sammlung Ingenheim, ein Altaraufsatzfragment.

Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Aktueller Aufbewahrungsort: Staatsgalerie, Stuttgart
Wichtige Historische Informationen:

Das Gemälde wurde, mitsamt einem Anderen, demselben Altaraufsatz entstammenden, wurde durch Gustav Adolf von Ingenheim während seiner Italienreisen erworben. Infolge der Sammlungsverteilung nach dem Sammlers Tod, übertraten die Bilder in den Besitz dessen Tochter Marianne. Von der 1915 verstorbenen Marianne wurden die beiden Gemälde durch deren Bruder Franz, der in Reisewitz lebte, geerbt. Bei der Flucht aus Reisewitz im Jahr 1945, Harald von Ingenheim, Franz Sohn, nahm sie mit und danach verkaufte dem Kunsthändler Curt Reinheldt. Das besagte Gemälde wurde von Freiherrn Preuschen aus Comano 1962 gekauft und neun Jahre später gelangte in die Staatsgalerie in Stuttgart.

Literatur:

Frühe italienische Tafelmalerei. Vollständiger Katalog der italienischen Gemälde der Gotik, Staatsgalerie Stuttgart, hrsg. von August Bernhard Rave, Stuttgart 1999, S. 33-36

Flavio Boggi, Robert Gibbs, The Life and Career of Lippo di Dalmasio, a Bolognese Painter of the Late Fourteenth Century: With Illustrations and a Catalogue of His Works, Lewiston 2010, S. 144-145

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 08 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons