Ballettänzerinnen
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Pastell auf Papier
Maße: 38 x 28 cm
Datierung: um 1880-1885
Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Standort: unbekannt
Aktueller Aufbewahrungsort: unbekannt
Wichtige Historische Informationen:

Das Gemälde befand sich in der Sammlung Samuel Jean Pozzis in Paris, danach bei Alexander Rosenberg in derselben Stadt. Dann kam es in die Sammlung von Freiherrn Mór Lipót in Budapest und endgültig in die Hände Max von Silberbergs. Im Jahr 1932 wurde es, mitsamt anderen Gemälden aus der Breslauer Sammlung, bei der Versteigerung in der Pariser Galerie Georges Petit verkauft und durch Helmut Lutjens erworben, der für Paul Cassirer arbeitete. Nächster Inhaber desselben Gemäldes war Paul Rosenberg aus Paris, von dem ein anonymer Sammler das Bild 1938 abkaufte. Das Bild wurde bei der Versteigerung im Londoner Sotheby Salon im Jahr 2002 ausgestellt.

Literatur:

Karl Scheffler, Die Sammlung Max Silberberg, In: „Kunst und Künstler“, 30 (1931), S. 3-18

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 07 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons