Schnee in untergehender Sonne
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 43 x 65 cm
Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Aktueller Aufbewahrungsort: Musée des Beaux-Arts, Rouen
Wichtige Historische Informationen:

Das Gemälde befand sich im Besitz des Malers Armand Gautier, danach in der Sammlung von Gustave Goupy in Paris und von François Depeuax in Rouen. 1906 wurde durch die Pariser Galerie Durand-Ruel, drei Jahre später durch den Berliner Paul Graupe Salon angeboten. Nächster Bildinhaber war Max Silberberg, der das Gemälde vor 1932 kaufte (damals wurde das Gemälde an der Kunstauktion bei Georges Petit in Paris angeboten, doch ist unklar, ob es auch versteigert wurde). Im Jahr 1990 ist das Bild in Berlin aufgeftaucht und als Leihgabe ins Musée d’Orsay übergeben worden. Seit 1995 befindet es sich im Musée des Beaux-Arts in Rouen. Im Jahr 2008 wurde es in der Ausstellung unter bezeichnendem Titel „Wem gehören diese Bilder?“ zur Schau gestellt. Diese Ausstellung wurde auf Anregung des Außenministeriums durch das Pariser Museum für Geschichte und Judentum, unter Mitwirkung des Israelmuseums in Jerusalem, veranstaltet. Die zur Ausstellung bestimmten Kunstwerke stammten aus ehemaligen jüdischen Kunstsammlungen, darum wurde als Ort außer Paris auch Jerusalem gewählt. Man rechnete dabei auf Meldungen der legitimen Erben.

Literatur:

Daniel Wildenstein, Claude Monet: biographie et catalogue raisonné, Bd. 1-5, Lausanne 1974-1991, Kat.-Nr. 145

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 08 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons