Bildnis eines Jünglings
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Tempera auf Holz
Maße: 63,2 x 52,4 cm
Datierung: 1. Hälfte des 16. Jh.
Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Standort: Privatsammlung
Aktueller Aufbewahrungsort: Privatsammlung
Wichtige Historische Informationen:

Das Gemälde wurde durch Gustav Adolf von Ingenheim, während seiner Reise durch Italien, vor 1823 erworben. Bei der ersten Sammlungsverteilung im Jahr 1855, gelangte das Bild in den Besitz Franz von Ingenheims und gegen 1880 traf im Palais in Reisewitz ein. Von Franz erbte jenes Bildnis sein Sohn Manfred, der jenes Gemälde vor 1940 Julius Böhler verkaufte. Fünfzehn Jahre später Böhler verkaufte das Bild Anton Schrafl, von dem es durch die aktuelle Inhaberin geerbt wurde.

Literatur:

Bernard Berenson, Italian Pictures of the Renaissance, Venetian School, London 1957, S. 122

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 08 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons