Gartenallee
Objekttyp: Malerei
Material / Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 62 x 77,5 cm
Objekt gehörte zu folgenden Sammlungen:
Standort: unbekannt
Aktueller Aufbewahrungsort: unbekannt
Wichtige Historische Informationen:

Das Bild befand sich im Besitz der jüdischen Sammler Leo und Else Smoschewer. Im Jahr 1939 wurde es durch die NS-Regierung beschlagnahmt. Das Gemälde wurde, zusammen mit anderen Kunstwerken aus der Sammlung Smoschewers, vom Kulturhistorischen Museum in Görlitz den Nachkommen des Sammlers im Jahr 2000 zurückerstattet. Vier Jahre später wurde es im Salon Christie’s zur Versteigerung angeboten.

Literatur:

Hans-Jürgen Imiela, Max Slevogt. Eine Monographie, Karlsruhe, 1968, S. 394

Annerose Klammt, Marius Winzeler, „Die Moderne deutsche Kunst musste zur Geltung gebracht werden“ – Zur Erwerbung von Kunstwerken aus jüdischem Eigentum für die Kunstsammlungen in Görlitz In: Beiträge öffentlicher Einrichtungen der Bundesrepublik Deutschland zum Umgang mit Kulturgütern aus ehemaligen jüdischen Besitz, hrsg. von Ulf Häder, Magdeburg 2001, S. 129

Beitragsverfasser:
  • Magdalena Palica
Veröffentlichungsdatum: 07 / 12 / 2009
Project co-financed by Ministry of Labour and Social Policy under Government Project – Civic Benefit Fund.
All information published under license: Creative Commons